Dienstag, 29. September 2009

"Burns Night" - Schottischer Abend im Schloss

Nachdem ich 6 Jahre meiner Kindheit in Schottland verbracht habe und dort auch in eine schottische primary school eingeschult wurde (gleich in die 2. Klasse, dann bis incl. 7. Klasse), verbindet mich noch einiges mit diesem Land, in dem auch meine Schwester Sibylle noch viele Jahre blieb, nachdem wir in Richtung Deutschland abzogen.

Es gibt auch fast jedes Jahr eine kulturelle Veranstaltung im Schloss, die an diese Erfahrung anknüpft. Am kommenden Freitag gibt es mal wieder einen schottischen Abend, den der bei uns bereits bestens bekannte Adam MacThomas künstlerisch ausgestalten wird. Aus unserer Pressemitteilung:

In diesem Jahr feiert die anglophile Welt den 250.Geburtstag des schottischen Nationaldichters Robert Burns „Rabbie Burns“, wie die Schotten ihren Dichter liebevoll nennen, einen Bauernsohn, der den schottischen Dialekt in die englische und in die Welt-Literatur einfügte. Schottland-Liebhaber in der ganzen Welt (so viele Schotten sind einstmals wegen der Armut des Landes ausgewandert) feiern seinen Geburtstag mit einer „Burns Night“, so auch in Zeilitzheim, und zwar am Freitag, 2. Oktober um 19.30 Uhr mit einem schottischen Abendessen und einem musikalisch-literarischen Programm, das Adam MacThomas gestaltet. Er rezitiert Verse von Robert Burns, die ihn unsterblich gemacht haben, besonders das große Gedicht vom Tom O`Shanter, einer Ballade, in der Hexen und Gespenster dem armen Tam böse nachstellen. Adam MacThomas rezitiert, begleitet sich selbst in den Vertonungen von Burns` Texten auf der Gitarre, er spielt Klavier, die Low Whistle, die Tin Whistle und die Great Highland Bagpipe. Er berichtet von vergangener Größe der Clans auf den Inseln, von Bonnie Prince Charlie und seiner Retterin Flora MacDonald, die ihn auf ihrem Boot in Sicherheit ruderte.

macthomas_04-800.jpg