Dienstag, 16. Juni 2009

Schlossblog Abos

Die Zahl der Blog-Abonnenten via Feedburner wächst (ganz langsam). Ich glaube einfach, dass viele Leute gar nicht wissen, wie einfach es doch ist, einen RSS-feed in einem feed-reader wie google reader zu abonnieren. Das ist ein klassischer Fall von "habe ich noch nie gemacht, lasse ich lieber die Finger davon". So ging es mir auch lange Zeit, bis ich den Schritt wagte (es dauerte nur wenige Minuten, dann wusste ich etwas mit dem reader anzufangen). Und dann war alles ganz einfach.

Das sogen. social web wird jedoch immer mehr zum mainstream. Meine Mutter erzählte mir heute, wie über Mobiltelefone Videos der Proteste in Teheran so überhaupt erst im Fernsehen gesehen werden, weil Leute sie über das das Internet hochladen. Ja, genau. So ist das. Und manche von uns beziehen die meisten Informationen schon gleich aus dem Internet, ohne die redaktionelle Filtrierung der "Medien" (was wiederum auch gut sein kann, nicht muss). Denn bei der Tagesschau muss ich mir dann auch immer solche Beiträge über die Gewerkschaften und die Merkel etc. ansehen. Egal. In welche Richtung der freie Zugang (und Generierung) von Informationen in Bildern und Worten geht, lässt sich schon ein wenig abzeichnen.

Ich bin jedenfalls sehr froh über die Masse an qualitativ hochwertiger Information, die ich trotz meiner nicht gerade großstädtischen location beziehen und verarbeiten kann. Über ein immer feiner definiertes Netzwerk und immer besser eingestellter RSS-feeds bekomme ich täglich wertvolle Informationen und Anregungen.

Letztlich wird nur eines wahr bleiben: das einzige, auf das wir uns verlassen können, ist dass sich alles verändert. Beobachtung des Tages.