Sonntag, 23. November 2008

Kriminalität auf Fränggisch

Schmunzeln musste ich über die Polizeimeldung, die ich bei revista.de gefunden habe:

"Kellerabteile aufgebrochen
Schweinfurt: In der Zeit von Freitag bis Dienstag verschaffte sich ein Unbekannter Zutritt zum Keller eines Mehrfamilienhauses in der Hermann-Barthel-Straße. Dort hebelte er die Holzlattentüre zu einem Kellerabteil auf. Er ließ ca. 50 Beutel mit Gefriergut in Form von Braten- und Fleischstücken, Bratwürsten etc. und ca. 20 Gläser mit rotem und weißem Presssack mitgehen. Der Wert der Nahrungsmittel wurde auf knapp 300 Euro und der Schaden an der Holztüre auf rund 50 Euro geschätzt. Der unbekannte Täter hat für den Winter vorgesorgt."

Das ist wirklich Kriminalität auf Fränkisch (sorry: Fränggisch).

Wer etwas zu dem Vorgang weiß: bitte bei der PI Schweinfurt unter der Tel.-Nr. 09721-2020 melden. Schließlich sind 20 Gläser Wurscht kein Pappenstiel.

Übrigens, weil ich selber nachgeschaut habe: "Der Pappenstiel hat nichts mit "Stil" zu tun, sondern leitet sich ab vom Stiel der Pappen- oder Pfaffenblume, so die niederdeutsche Bezeichnung für den Löwenzahn, Kindern auch als "Pusteblume" bekannt. Der leicht abzublasende Samenstand des Löwenzahns galt früher als Sinnbild des Vergänglichen und Geringfügigen." Quelle: korrekturen.de